Teilnahmebedingungen

Offene Ateliers Bremen-Neustadt

1. Veranstalter

Die Offenen Ateliers Bremen-Neustadt werden von einem Zusammenschluß von KünstlerInnen und KunsthandwerkerInnen aus der Bremer Neustadt veranstaltet. Die Teilnahme erfolgt auf eigene Verantwortung der TeilnehmerInnen. Teilnehmen können professionelle KünstlerInnen und KunsthandwerkerInnen mit Atelier, Laden, Werkstatt oder Ausstellungsraum in der Bremer Neustadt (siehe Stadtplan auf der Internetseite).

2. Anmeldung

Für TeilnehmerInnen der Vorjahre reicht eine einfache Anmeldung per Mail (evtl. mit Übersendung von neuem Bild-/Textmaterial). Sie müssen sich nicht neu bewerben, es sei denn, sie setzen zweimal in Folge aus.

3. Neubewerbung

NeubewerberInnen reichen eine professionelle Bewerbung ein. Diese umfasst:
— Atelieranschrift (Name, Straße, Ort, Telefonnummer, Email)
— Abbildung von mindestens fünf Arbeiten im Dateiformat .jpg oder .tiff, für Plakat/Flyer mindestens ein Bild im Querformat in 300 dpi oder mindestens 15 cm groß, das Flyerbild soll keine Logos und keine Portraitfotos enthalten.
— Künstlerischer Lebenslauf mit Ausstellungstätigkeiten
— ggf. Nennung von Preisen, Auszeichnungen, Stipendien
— ggf. Nachweise von Mitgliedschaften relevanter Berufsverbände
— Begründung einer gewünschten Teilnahme
— Kurzes Statement zum eigenen künstlerischen oder/und kunsthandwerklichen Arbeiten
— Ein bis zwei Fotos des eigenen Ateliers
— Wenn vorhanden, Hinweis auf Homepage
— Kurzer Infotext für die Internetseite
Bei Unvollständigkeit kann die Bewerbung nicht berücksichtigt werden.
Sollte die Jury einer Teilnahme an den Offenen Ateliers zustimmen, muss der Bewerber fünf Wochen nach Anmeldeschluss die Teilnahmegebühr entrichten. Andernfalls entfällt der Anspruch einer Teilnahme.

Wer an den Offenen Ateliers Bremen-Neustadt teilnimmt, ohne angemeldet zu sein, wird fünf Jahre von einer Neubewerbung ausgeschlossen.

Gäste, die bei angemeldeten AusstellerInnen im Atelier mit ausstellen, müssen sich nicht bewerben, außer sie möchten gleichberechtigt auf Flyer und Internetseite vertreten sein.

4. Jury

Die Jury besteht aus drei Personen. Die Jurymitglieder werden auf einem Treffen des Vorjahres bestimmt. In der Jury sollte nach Möglichkeit jeder künstlerische Bereich vertreten sein (Bildende Kunst, Kunsthandwerk, Design). Die Jury wird, wenn möglich, in einem rotierenden System besetzt, pro Jahr ein bis zwei ausscheidendende sowie neue Mitglieder. Entscheidungen der Jury sind nicht anfechtbar.

5. Teilnahmegebühr

Die Teilnahmegebühr beträgt 70,- Euro.
GastausstellerInnen in einem angemeldeten Atelier brauchen keine Gebühr zu entrichten, sofern sie nicht auf dem Plakat/Flyer mit eigenem Foto vertreten sind. Ist dies gewünscht, fällt auch für Gäste die reguläre Teilnahmegebühr an.
Die Teilnahmegebühr ist spätestens fünf Wochen nach Anmeldeschluss zu überweisen. Mitglieder der Pressegruppe und der Jurygruppe zahlen einen verminderten Teilnahmebeitrag.
Bei weniger als 30 TeilnehmerInnen erhöht sich die Gebühr anteilig.

6. Werbung

Jede/r TeilnehmerIn (oder Ateliergemeinschaft bei Gruppenanmeldung) erhält ein Kontingent an Werbematerialien (Plakate, Einladungsflyer/Stadtplan). Jede/r TeilnehmerIn erscheint auf der Internetseite mit bis zu vier Abbildungen und einem Text und mit einem Bild auf Plakat und Flyer. Die TeilnehmerInnen verpflichten sich, an der Verteilung des Werbematerials mitzuwirken und ihre Ateliers/Werkstätten am Tag der Offenen Ateliers für Publikum zugänglich zu machen.

7. Erklärung

Mit Zusendung einer Anmeldung erklären sich die BewerberInnen mit den Teilnahmebedingungen einverstanden und versichern, dass sie im Besitz der Rechte an dem zugeschickten Material sind. Sie/er erklärt sich einverstanden mit der Verwendung des Materials für Printwerbung und Internetseite für die Offenen Ateliers Bremen-Neustadt (es besteht keine Veröffentlichungspflicht für das Material).

Die Teilnahmebedingungen zum Herunterladen hier.